Montag, 23. Februar 2015

Saftiger Mandel-Orangen Kuchen mit Aperol-Glasur (glutenfrei)

Wir brauchen Urlaub!
Nicht nur haben wir beide in letzer Zeit wirklich ziemlich geackert, nein, wir sind auch bleich wie Gespenster!
 In der Tat wurde Mr. Kanada sogar neulich in unserem Lieblingscafé von einem am Nebentisch sitzenden Arzt über seine Fachzeitschrift hinweg auf seine unnatürliche Blässe angesprochen!
Eben wurden uns beiden mal total unbürokratisch Vitamin D Pillen verschrieben!
Aber der verdiente Urlaub steht Gott sei Dank schon vor der Tür.
Denn Morgen - ja MORGEN gehts auf große Reise!
Mr. Kanada und ich werden einen Monat lang Thailand und Laos unsicher machen und alles essen, was wir in die Finger bekommen!

Jetzt denkt ihr euch: Menno, so ein bisschen Urlaub würde mir eigentlich auch nicht schaden!!
Ich hab da mal was vorbereitet!
Eine kleine Vitamin D Kur in Kuchen-Form!
Ein Biss von diesem saftigen Mandel-Orangen-Kuchen und ihr werdet sofort ins sonnige Sevilla mit seinen blühenden Orangenbäumen versetzt!

Glutenfreier Spnanischer Mandel Orangen Kuchen mit Aperol Glasur


Sevilla, Stadt der Orangen! Was haben wir dort das Leben genossen! 
Stundenlang auf einer Plaza sitzen,  noch sonnenwarme Orangen schälen und Aperol-Spritz süffeln! Das ist das Bild, das sich mir für immer eingeprägt hat.
Diese bitter-süßen Aromen von Orangen und Aperol verbinde ich hier mit einer klassischen spanischen Tarta de Almendras, der allseits beliebten Mandel-Torte, die auf Mehl verzichtet und somit glutenfrei ist.
Die herbe Süße des aus Rhabarber und Bitter-Orangen destillierten Likörs passt einfach hervorragend zu dem satten Orangen-Aroma des Kuchens!

Saftiger Mandel Orangen Kuchen Glutenfrei backen


Mehr Orange bekommt man nicht in einen Kuchen! Glaubt mir! 
Das Geheimnis? Man nehme 2 ganze Orangen, koche sie 2 Stunden in Wasser, püriere sie, und mische dieses Orangen-Püree mit gerösteten Mandeln, ein paar Eiern und einem großen Schuss Amaretto zu dem wohl fruchtigsten Kuchen-Teig, den ich je gesehen habe!


Für eine 18-20 cmSpringform

200g Mandeln, gemahlen
3 Bio Orangen 
190 g Zucker
2 Tl Vanille-Essenz
1/2 Tl Weinstein - Backpulver
4 Eier 
1 Prise Salz
1 großer Schuss Amaretto

Für den Guss:
200 g Puderzucker 
2-3 El Aperol 

Deko: Orangen - Abrieb 

Die Orangen heiß abwaschen und 2 Stunden in einem kleinen Topf in Wasser kochen. 
Die Orangen sollten immer mindestens 3/4 mit Wasser bedeckt sein, ihr müsst also von Zeit zu Zeit ein bisschen nachgießen.
Wundert euch nicht, über den muffigen, Geruch, der dem Topf entweicht! Meine Wohnung roch wirklich wie eine Erstsemester-Wg ohne Putzfrau. Da müsst ihr durch! 
Die Früchte aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Danach halbieren, evtl. Kerne und Stielansätze entfernen und fein pürieren.

Ofen auf 150 Grad vorheizen und die Form buttern und mit Backpapier auslegen.
Die Mandeln rösten und abkühlen lassen. 
Die Schale einer Orange in die Schüssel mit dem Orangenpüree reiben.
Die Eier ein paar Minuten mit dem Handrührer schaumig und dicklich aufschlagen.
Mandeln, Zucker, Salz und Backpulver mischen. 
Das Orangenpüree und die Vanilleessenz unter die Eier rühren und dann langsam die Mandelmischung hinzufügen. Alles vermengen und in die Springform füllen.

Den Kuchen ca 50 Minuten backen und gut auskühlen lassen!

Hm...Dieser saftige Orangen-Kuchen ist die perfekte Einstimmung für den Urlaub! 

So, noch ein Stück, und dann werde ich wohl mal ans Packen gehen!

Ihr Lieben, ich hoffe ihr seht es mir nach, dass ich meinen Blog für einen Monat vernachlässigen muss. Aber jetzt ist eh Fastenzeit, also hab ich auf jeden Fall schon mal das grüne Licht von "Oben" :-)  Ich werde in der Zeit in Asien natürlich auf Rezepte-Jagd gehen und auch den ein oder anderen Kochkurs besuchen! Also lohnt sich das Warten!

Ich wünsche euch einen schönen Frühlingsanfang und freue mich bei meiner Rückkehr mein geliebtes Passau schon in voller Blüte sehen zu dürfen!

Bis bald,

Eure Kiki


Auch diese Köstlichen Kuchen bringen sofort in Urlaubs-Stimmung!

Pfirsich Thymian Upside Down Kuchen 

Gin & Tonic Cake

Griechischer Pistazien Zitronen Kuchen mit Holunder-Joghurt Frosting

Jamaikanischer Honig-Tamarinden Kuchen mit Limetten-Mango-Quark 

Sangria Cupcakes  

Samstag, 21. Februar 2015

Tahini Cheesecake mit Sesam-Karamell -Topping

Ich glaube es ist an der Zeit mal zu erklären, warum es bei mir so wenig Cheesecakes gibt!
Ich sag euch warum! Weil ich meine Cheesecakes immer Abends backe, um sie über Nacht durchziehen zu lassen. 
Und dann geh ich leicht aufgekratzt, wie ein Kind vor Weihnachten, ins Bett. 
Und kann nur an eines denken: Cheesecake im Kühlschrank...
Und Morgens steh ich auf, öffne hungrig den Kühlschrank. 
Da lacht er mir entgegen! Und er sieht so "verzehrbereit" aus.
Es ist noch stockdunkel draußen, und bis die Lichtverhältnisse einen Food-Shoot erlauben dauert es sicher noch Stunden!! So ein kleines Stück? 
Ok, so ein winzig kleines. Fotogen wird der Kuchen danach auch noch sein.
Und dann komme ich aus dem Bad zurück und...ihr könnt es euch vorstellen:
Der Kuchen ist bereits dem cheesecakeophilen Freund anheim gefallen.
"Der war schon angefressen!" - Hm, ja und ich bins jetzt auch. 
Naja, so läuft das öfter deshalb haben es noch nicht sehr viele Cheesecakes auf den Blog geschafft. 

Aber dieser hier ist ein Survivor. Und dieses Karamell- und Sesam beladene Prachtstück an Cheesecake kann ich euch auch nicht vorenthalten. 

Tahini Cheesecake mit Sesam Karamell Topping

Man stelle sich vor: Eine saftige, mit Tahini verfeinerte Cheesecake-Masse auf Vollkorn-Keks-Boden bedeckt von einer fingerdicken Schicht buttrig - nussigem Sesam-Karamell....
Da schlägt mein Herz höher.

Sesam Karamell Cheesecake mit Tahini

Zugegeben, man muss für diesen Cheesecake schon ein wirklicher Sesam-Fan sein, um sich mit dem Topping anfreunden zu können! Aber, wie bereits hier erwähnt, liebe ich Körner aller Art.
Je mehr desto besser. Und karamellisiert erst recht, versteht sich.

Tahini Cheesecake mit Sesam und Karamell


Für eine 16-18 cm Springform

60 g Vollkorn -Butterkekse
30 g Butter 

Butter schmelzen, Kekse mahlen und mit der Butter vermengen, bis die Textur an nassen Sand erinnert. Auf den Boden eurer Springform drücken und bei 180Grad 5 Minuten backen.
Abkühlen lassen, während ihr die Füllung vorbereitet.
Den Ofen auf 150 Grad runterschalten.

Für die Tahini-Cheesecake-Masse

2 El Tahini
300 g Frischkäse
250 g Quark
100 g saure Sahne
1 El Speisestärke 
2 Eier
150 g Zucker 

Alle Zutaten auf Zimmertemperatur kommen lassen!
Frischkäse mit Quark, Zucker, einer Prise Salz und der Speisestärke aufschlagen bis eine glatte Masse entsteht.
Nun die saure Sahne und das Tahini unterrühren. Zuletzt die Eier einzeln untermischen. 
Die Mischung in eure Form auf eure Cookie-Crust füllen und im 150 Grad heißen Ofen ca 50 Minuten backen. 
Ihr könnt dabei ein Wasserbad verwenden. Da ihr den Cheesecake aber sowieso mit Topping bedeckt, braucht ihr euch an dieser Stelle keine Sorgen um eventuelle Krater und Risse zu machen.
Den Cheesecake im geöffneten Ofen auskühlen lassen. 

Für das Sesam-Karamell-Topping 

3/4 Tasse Sesam  oder ca 12 El
50 g Butter 
130 g Zucker 
150 ml Sahne
2 Blatt Gelatine 
1 Prise Salz

Gelatine einweichen. Sesam ohne Fett in einer Pfanne rösten.
Butter und Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, Salz zugeben und mit Sahne aufgießen. 
Alles dicklich einkochen lassen und den Sesam einrühren. 
Die Mischung abkühlen lassen und die Gelatine in der noch gut warmen Mischung auflösen.

Den ausgekühlten Cheesecake mit einem Tortenring umstellen und mit dem Sesam-Karamell-Topping begießen. 

Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Und am nächsten Morgen versuchen, der erste am Kühlschrank zu sein!

So! Das wars heute von mir, ihr Lieben!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

Eure Kiki





Dienstag, 17. Februar 2015

Buttermilch - Aprikosen Scones mit Parmesan

Ob zum Frühstück oder zum "High Tea" - Scones sind einfach immer lecker!
Besonders in der herzhaften Variante kann man sie sogar als Snack zwischendurch, oder als Begleiter zu Suppen und Salaten genießen.

Heute zeige ich euch mein neues Lieblings-Rezept für herzhafte Scones!
Ehrlich, gerade wenn man glaubt, man hätte Scone-technisch schon alle Rezept-Varianten durch, dann kommt diese Hammer-Version und etabliert sich einfach frech als die neue Nummer eins!
Es geht schon los beim Teig! Der wird durch die Zugabe von Buttermilch so herrlich fluffig!
Und jetzt stellt euch hierin die Aromen-Kombination von herzhaftem, salzigem Parmesan und dem süßen, blumigen Aroma der Aprikosen vor!

Aprikosen Buttermilch Scones mit Parmesan

Die Kombination Aprikose und Parmesan habe ich im Sommer in meiner Lieblings-Eisdiele entdeckt! Nachdem mir bei den Temperaturen aber nicht unbedingt nach Eiscreme ist, finde ich diese Scones eine wunderbare Art diese beiden Geschmäcker zu kombinieren.

Buttermilch Aprikosen Scones mit Parmesan

Ehrlich, wenn ihr Scones liebt, dann müsst ihr diese Variante einfach probieren!
Schon allein der Duft nach Gebäck und geschmolzenem Käse, der die Küche durchflutet, wird euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Herzhafte Buttermich, Parmesan Aprikosen Scones

 Scone - Love !!!!!

Buttermilch Scones mit Parmesan und Aprikosen



Für 8-10 Scones braucht ihr:

250 g Mehl
2,5 Tl Backpulver
50 g eiskalte Butter, in Stückchen
1 Ei
125 ml kalte Buttermilch
50 g Parmesan
100 g Trocken-Aprikosen

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Mehl und Backpulver mit einer großen Prise Salz in eine Schüssel sieben und die Butter schnell mit den Fingerspitzen in die Mehlmischung reiben, bis ihr Erbsen-große Stückchen habt,
Mischt den Parmesan unter.
Verquirlt Buttermilch und Ei und gießt diese Mischung nun zu eurem Teig.
Vermischt alles mit einer Gabel, bis der Teig zusammenkommt.
Gebt ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche und rollte ihn auf ca 2,5 cm aus.
Stecht schnell und ohne den Ausstecher hin - und her zu ruckeln ca. 8 große oder 10-12 kleinere Scones aus.
Gebt sie auf eure mit Backpapier versehenes Blech und bepinselt sie mit etwas Buttermilch.
Reibt auch noch ein bisschen Parmesan auf eure Scones, damit sie eine schöne, goldene Kruste bekommen.
Backt sie im oberen Drittel eures Ofens für ca 10-15 Minuten, bis sie goldbraun aussehen und schön aufgegangen sind !

Dazu ein bisschen gesalzene Butter?
Einfach köstlich - diese herzhafte Variante!

Lust auf mehr Scones?

Erdbeer Kokos Scones mit Chocolate Chips

Kanadische Brown Sugar & Bacon Scones mit Maple-Sirup Glasur 

Thai Mango Scones mit Roter Curry Glasur

Himbeer-Kardamom Scones mit Rosen-Glasur 


Es grüßt euch,

Kiki







Sonntag, 15. Februar 2015

Toffee - Rahm - Torte mit karamellisierten Sonnenblumenkernen

Ich liebe Körner! In jeder Form!
Ja, es geht soweit, dass ich beim Weltmeister-Brötchen nur die Kruste esse und das Innere auf dem Teller zurücklasse. Also die Umkehrung des Brot-Habitus einer verwöhnten 12 -jährigen.

Diese Liebe für Sesam, Sonnenblumen,-oder Kürbiskerne und Co zieht sich durch alle Arten von Lebensmittel quer durch die Ernährungspyramide, bis hin zum Keks - genauer gesagt zum Vitalkeks!
Ich bin süchtig!! Ehrlich, wollt ihr mich zum Schweigen bringen, dann gebt mit eine Tüte dieser karamellig-knusprigen, pappsüßen Brocken und ich bin für 15 Minuten absolut stillgelegt.
Danach lieg ich eine halbe Stunde im Zucker-Fett Koma.
Was an den Dingern vital machen soll, ist mir schleierhaft! Aber ich glaube ich übertreibe es halt immer ein bisschen! Das mit "dem rechten Maß halten" liegt mir einfach nicht.

Anyway, beim letzten Vitalkeks-Binge kam mir die Idee, eine Torte zu zaubern, die einem riesen Vitalkeks ähnelt.
Will meinen: Karamellisierte Sonnenblumenkerne, Rosinen und Karamell en masse!

Grundlage dieser Torte bildet ein unglaublich saftiger Schoko-Espresso-Biskuit, der nach der französischen Methode über dem Wasserbad aufgeschlagen wird! Paté à Genoise, haucht der Franzose.
Als Torten -Füllung gefielt es mir, eine Dose Dulce de Leche mit Rahm und Karamell-Pudding zu einer absolut sündigen Toffee-Füllung zu vereinigen!


Toffee Torte mit Schmand Schoko Espresso Biskuit

Und als Topping? Na klar, reichlich karamellisierte Sonnenblumenkerne nebst in Armagnac eingelegten Rosinen! Und davon so richtig viel!

Dulce de Leche Torte mit Espresso Biskuit mit Rumrosinen

Um das Ganze in den absoluten Tortenhimmel aufsteigen zu lassen, tränken wir unseren Schoko-Biskuit mit einer Mischung aus Armagnac und Espresso! Glaubt mir - das passt einfach herrlich zu der Dulce de Leche -Füllung!

Toffee Crunch Torte mit karamellisierten Sonnenblumenkernen und Rumrosinen

Für die Schokoladen Genoise:
3 Eier
1 Eigelb
1 El Kakao
100 g Zucker
70 g Mehl
2 El (ca 28 g ) Butter
Tränke: Armagnac und Kaffee oder Espresso, 1:1 gemischt

Eine 18-20 cm Springform mit Backpapier versehen und fetten.
Kakao und Mehl 2x in eine Schüssel sieben und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Butter schmelzen und etwas warm halten.
Ein Wasserbad auf 60-70 Grad erwärmen.

Die Eier in eine Metallschlüssel schlagen und 5 Minuten über dem Wasserbad aufschlagen, bis schaumig.

Nun weiterschlagen und in 2-3 Ladungen den Zucker einrieseln lassen. Mixen, bis der Zucker komplett aufgelöst ist.

Wenn die Mischung handwarm ist, nehmt ihr die Schüssel vom Wasserbad und schlagt erst 5 Minuten auf hoher Stufe, dann 5 Minuten auf mittlerer. Noch weiterschlagen, bis der Teig glänzend, weißlich und fast steif ist. Wenn ihr die Mixer-Stäbe hebt, sollte der von den Stäben fließende Teig "Schleifen" bzw. "Häufchen" auf dem restlichen Teig, formen, die ihre Form halten. Hier seht ihr ein Bild, damit ihr versteht was ich meine.

Nun siebt ihr die Mehl-Kakao Mischung in 2-3 Ladungen aus möglichst großem Abstand über die Mischung und hebt alles vorsichtig mit einer Spachtel unter, ohne dabei die Luft aus dem Teig zu schlagen.

Gebt eine volle Spachtel dieser Mischung unter eure geschmolzene, ca 50 Grad warme Butter und vermengt alles gut, bevor ihr die Butter-Teig-Mischung unter die restliche Schokomasse rührt.

Nun ab in die Form und glatt streichen.  Lasst die Springform 2 Mal auf den Küchentisch knallen, damit Bläschen im Teig platzen und backt den Teig ca 20 Minuten.
Er sollte gleichmäßig hoch gehen und bei leichtem Druck mit den Fingern sanft nachgeben und leicht knistern, sich aber nicht zu weich anfühlen.

Den Biskuit sofort nach dem Backen stürzen, das Backpapier aber noch nicht abziehen. Das verhindert, dass er zusammenfällt. (Klingt widersprüchlich, ist aber so)

Nach dem Auskühlen halbieren und mit einer 1:1 Mischung aus Kaffee/Espresso und Armagnac tränken.


Für die Toffee-Füllung
1 Dose Milchmädchen (400ml), alternativ: Dulce de Leche zB. von Bonne Maman
1 Pck. Karamell-Pudding
1 Becher Schmand
250 ml Vollmilch Milch
1 El Zucker

Die Dose Milchmädchen ca 2 Stunden in einem Topf mit Wasser kochen lassen.
Eure Dose muss dabei stets vollständig mit Wasser bedeckt sein. Sonst droht Explosions-Gefahr!
Alternativ könnt ihr auch fertiges Dulce de Leche kaufen.
Das abgekühlte Dulce de Leche mit dem Schmand verrühren und etwas kühl stellen.
Karamell-Pudding mit 250 ml Milch und 1-2 El Zucker zubereiten. Sehr gut rühren, da die Creme sehr fest wird. Nun nach und nach die Schmand-Dulce de Leche Mischung unterrühren.
Kühlstellen.


Für die karamellisierten Sonnenblumenkerne
2 Handvoll Rosinen, über Nacht in Armagnac oder Rum getränkt
85 g Butter
200 g Sonnenblumenkerne
50 g brauner Zucker
1 große Prise Salz
1 El Sahne

Die Sonnenblumenkerne ohne Fett rösten.
Butter, Sahne, Zucker und Salz aufkochen lassen und einkochen lassen, bis die Mischung goldgelb und dicklich wird. Nun die Kerne und Rosinen einrühren und die heiße Mischung auf Backpapier geben.
Leicht verstreichen.
Sobald die Mischung abkühl, brecht ihr sie in Stücke.

Nun verteilt ihr die Hälfte der Toffee-Rahm-Creme auf der unteren Hälfte des Biskuits und gebt eine großzügige Ladung der karamellisierten Sonnenblumenkerne und Rosinen darauf.
Die selbe Prozedur wiederholt ihr mit der 2. Hälfte.

Et voilá!

Ein riesengroßer, karamelliger Vitalkeks in Tortenform! *Herzchenaugen*

Eure Kiki

Noch ist Schlabberpulli-Zeit! Nützt es aus! Hier mein schönstes Hüftgold:

Nougat Brownie Torte mit Salzkaramell und Cheesecake-Mousse

Rotwein & Whiskey Trüffel Torte

Brandy Walnuss Schoko Torte 

Nougat Giotto Torte

Nuss-Schokoladen-Marzipan Torte 



Donnerstag, 12. Februar 2015

Jamaikanische Süßkartoffel Suppe mit Paprika, Kokos & Ingwer

Jeder zeigt seine Liebe anders.
Meine Mamita durch liebevolle Geschenke, stundenlanges Zuhören und warme Umarmungen.
Mein Mr. Kanada durch 100% Ehrlichkeit, kleine zärtliche Gesten und die Hilfsbereitschaft einer Vogue-Praktikantin am ersten Arbeitstag.
Das erst Zeichen, dafür, dass mein Papili jemanden ins Herz geschlossen hat, ist neben dem Ankarren von Bergen von Fleisch, auch seine wachsende Sorge um die Aufrechterhaltung einer stabilen Körpertemperatur.
Ich weiß noch, als meine Schwester ihren ersten ernst zu nehmenden Schwarm nach Hause brachte und Papili ihn doch tatsächlich nötigte, Anfang September für einen Gartenspaziergang doch seine mehr als in die Jahre gekommene Winter-Jacke anzuziehen.
Meine Schwester wäre fast im Erdboden verschwunden.
Und auch mein Mr. Kanada bekommt am Frühstückstisch regelmäßig ein Paar Socken in die Hand gedrückt oder einen Schal um die Schultern geschwungen.
Aber auch mir ist daran gelegen, meinen Lieben im Winter die Kälte aus den Knochen zu treiben.
Und zwar mit wohltuenden, wärmenden Suppen.
Zu diesen zählt auch die heutige Suppenkreation.
Neben den wärmenden Eigenschaften, hat ist diese jamaikanische Süßkartoffel-Suppe auch noch ein echter Stimmungsaufheller! Schon allein die tolle Farbe macht gute Laune!


Süßkartoffel Suppe mit Kokosmilch Karotte und Ingwer

Nach jamaikanischer Rezeptur werden hier  zunächst Süßkartoffeln, Karotten, Paprika, Knoblauch und Zwiebel bei hoher Temperatur im Ofen gebacken. Dadurch bekommt die Suppe diesen absolut einzigartigen Geschmack nach gegrilltem Gemüse!


Das gegrillte Gemüse wird dann mit Kokosmilch und Ingwer püriert und zusammen mit den typischen Gewürzen der jamaikanischen Küche eingekocht ! Ein absolutes Power-Süppchen!
Probiert es am besten gleich selbst aus!

Für 6 Portionen
2 große Süßkartoffeln
2 Karotten
3 Tomaten
1-2 Koblauchzehen
2 rote Paprika
2 rote Zwiebeln
4 El Olivenöl
Saft 1/2 Zitrone
4 cm Ingwer, geschält und geraspelt
1 Tl Paprikapulver
1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
400ml Kokosmilch
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
1/2 Bund frischer Koriander

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Das Gemüse waschen, ggf. schälen und in grobe Würfel schneiden. In einer Form mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen und ca 40 Minuten im Ofen rösten.
Dabei ab und an wenden.aus dem Ofen nehmen und die Haut der Tomaten und der Paprika abziehen.

Nun geben wir das Röstgemüse mit allen anderen Zutaten, bis auf das Lorbeerblatt in den Foodprocessor und pürieren alles zu einer orangenen Creme.

Nun zurück in den Topf und zusammen mit dem Lorbeerblatt und 600 ml Wasser ca 20 Minuten köcheln lassen

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit geröstetem Weißbrot servieren.

Wärmste Grüße aus dem verschneiten Passau,
Kiki

Passau im Winter


Lust auf mehr leckere Suppen?

Kürbis Orangen Suppe mit Ingwer 
Zitronen Reissuppe mit Garnelen
Birnen Kürbissuppe mit Cider und Vanille

Oder mehr jamaikanische Rezepte?

Crispy Carribean Cornbread
Empanadas Puerto Limón 
Jamaikanischer Honig-Tamarinden-Kuchen mit Mango & Limetten-Quark
Tamarind & Chickpea Curry

Dienstag, 10. Februar 2015

10 Süße Rezept-Ideen zum Valentinstag

Noch auf der Suche nach süßen Rezepten, mit denen ihr euren Liebsten/eure Liebste am Valentinstag verwöhnen könnt?
Vielleicht haltet ihr noch Ausschau nach dem krönenden Abschluss für euer Valentinstags-Menüs?
Oder wollt ihr euren Liebsten gleich am Morgen mit einem schönen Frühstück im Bett überraschen?

In dieser kleinen Zusammenstellung meiner schönsten Dessert-Kreationen für Verliebte werdet ihr gewiss fündig werden!

Desserts für Verliebte zum Valentinstag


Und das sind meine zehn Favoriten:

Selbstgemachtes Erdbeer Rosen Eis Eismaschiene

Gemeinsam ein paar Kugeln Eis zu löffeln ist ja wohl eines der Top 10 Romantik-Szenarien!
Dieses zartrosa Erdbeer Rosen Eis  ist der perfekte Abschluss eines Valentinstags - Dinners!

                                Mousse au Chocolat mit Lavendel Erbeeren

Schokolade darf zum Valentinstag natürlich nicht fehlen! In diesem Rezept reiche ich eine himmlisch fluffige Mousse au Chocolat  mit etwas Creme Fraiche und in Lavendelsirup marinierten Erdbeeren! Zum Verlieben!


                              Macadamia & White Chocolate Blondies


Und wenn wir schon bei Schokolade sind: Wie wäre es denn, euren Liebsten mit ein paar selbstgemachten Blondies zu überraschen? Diese Version mit weißer Schokolade, Erdbeeren und gesalzenen Macadamia-Nüssen passt doch schon rein farblich perfekt zum Valentinstag! Ein Genuss für Schokoholics!

                           Valentinstag Scones mit Erdbeeren und Schokolade

Aber auch ein paar selbstgemachte Scones lassen sich perfekt gemeinsam im Bett verdrücken!
Diese Erdbeer-Kokos-Scones mit Zartbitter Schokoladen Stückchen würde ich keinesfalls von der Bettkante stoßen!

                           
                       Rosen Kardamom Milchreis mit Himbeeren und Litschis

Dieser mit Rosenwasser und Kardamom aromatisierter Milchreis wirkt fast schon aphrodisierend!
Besonders wenn er, wie hier, zusammen mit der Chinesischen Liebesfrucht, der Litschi, serviert wird!

                      Gooey Fudge Brownie mit Walnüssen

Ihr wollt gemeinsam ins Schoko-Koma fallen? Dann nehmt euch 20 Minuten Zeit, um  meine
ultimativen Chocolate Fudge Brownie zu backen! Hardcore!


                           Tarta de Tres Chocolates

Wenn wir schon einmal von Schokolade sprechen, darf meine Tarta de Tres Chocolates natürlich nicht fehlen! Diese spanische Schoko-Bombe wird in jedem Schokoholic die Leidenschaft entfachen.


                          Himbeer Rhabarber Streusel Kuchen mit Anis

Wollt ihr eurem Liebsten einen Kuchen backen?
Wie wäre es mit diesem Himbeer-Kuchen mit Anis -Streuseln? Ersetzt den Rhabarber im Rezept einfach durch mehr Himbeeren!


                           Zitronen Parmesan Cupcake mit Himbeer Sahne Frosting

Mit kleinen zartrosa Törtchen kann man am Valentinstag nichts falsch machen!
Traut ihr euch, meine Zitronen Parmesan Cupcakes mit Himbeer-Sahne Frosting zu probieren ?!


                         Grapefruit Spritzer mit Thai Basilikum


Und zum Anstoßen? Vielleicht ein Gläschen Grapefruit-Prosecco Spritzer mit Thai-Basilikum?

Ich wünsche euch einen romantischen Valentinstag!

Eure Kiki

Sonntag, 8. Februar 2015

Zitronen Parmesan Cupcakes mit Himbeer-Frosting

Es ist wieder mal soweit: VALENTINSTAG steht vor der Tür ! 
Der Tag, den wir Frauen in Öffentlichkeit gerne mit einem Augenrollen oder Schulterzucken abtun! 
"Pfff....ne du, mach dir mal keine Umstände"
Jep, und die Männer fallen doch immer wieder darauf herein! 
Denn, ja: Insgeheim wartet man dann halt doch auf eine Rose am Frühstückstisch! 
Mein Mr. Kanada kennt mich mittlerweile: Da gibts statt Rosen lieber gleich ein paar schöne Lindor! 
Blumen überleben bei uns nämlich nicht lange! Gut, die Lindor wohl auch nicht, aber die erfreuen sich wenigstens einer Wiedergeburt als Pölsterchen auf meiner Hüfte. 

Und schon wären wir wieder beim Thema: 
Süßer Naschkram und zartrosa Backwerke gehören am Valentinstag einfach zum Standardprogramm.
Und gibt es eine bessere Art einen Hauch Zartrosa ins Spiel zu bringen, als durch die himmlische Paarung von Himbeeren und Sahne? 
Nein, fürwahr: Dieses Himbeer-Topping alleine ist schon ein Traum! 
Der Zitronen-Parmesan Muffin, der die Grundlage meines Valentinstags-Cupcakes bildet, ist dagegen weniger konventionell! Der Teig ist durch Beigabe von saurer Sahne einfach herrlich saftig und schmeckt wunderbar zitronig. Der Parmesan kommt erst im Abgang durch und gibt dem vordergründigen Zitronen-Aroma eine leicht mediterrane Note! Traumhaft!

Lemon Sour Cream Cupcakes Himbeer Sahne Topping

Die Kombi Himbeeren und Parmesan habe ich neulich in einem Salat probiert und war überrascht, wie gut die Säure und das fruchtig-blumige Aroma der Himbeere mit der herzhaften Käsenote zusammenpasst. Dass ich diese beiden Aromen zu einem Cupcake kombiniere, mag außergewöhnlich klingen, aber ich verspreche euch, die Reaktionen eurer Gäste werden euch für euren Mut belohnen.

Zitronen Parmesan Cupcake mit Himbeer Sahne Frosting

Die kleinen Cupcakes schmecken einfach nach Urlaub, nach Sonne, nach einem entspannten Nachmittag in einem italienischen Eiscafe!

Lemon Sour Cream Parmesan Cupcakes with Raspberry Cream Frosting





Für 12 Cupcakes braucht ihr: 

115 g Butter
2 Eier
175 g Mehl
1 Tl Backpulver 
1/4 Tl Salz
56 g Parmesan
Schale von 1/2 Zitrone*
120 g saure Sahne
200 g Puderzucker

Für das Frosting 
400 ml Sahne 
3 El Puderzucker 
2 Päckchen Sahnesteif
2 Handvoll TK Himbeeren

*meine Zitrone war sehr groß. Sind eure eher kleiner, dann nehmt den Abrieb einer ganzen.

Butter, Eier und saure Sahne solltet ihr zeitig aus dem Kühlschrank holen, damit sie Zimmertemperatur annehmen können.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. 
Den Parmesan fein reiben und mit Mehl, Salz und Backpulver mischen.
Butter kurz cremig schlagen und den Abrieb der halben Zitrone gleich mit in die Schüssel geben. Langsam unter Rühren auf niedriger Stufe den Puderzucker einrieseln lassen und ca 5 Minuten lang schlagen, bis ihr eine weiße, fluffige Mischung habt.
Langsam unter Rühren die Eier zugeben! Wenn sich der Teig trennt - den Mixer einfach kurz ein paar Sekunden auf Turbo schalten. Alternativ könnt ihr einen Tl Mehlmischung zugeben.
Ist euer Teil weiß und samtig, dann könnt ihr nun 1/4 der Mehlmischung unterrühren. 
Dem folgt 1/3 der sauren Sahne. Das ganze 2 x wiederholen, wobei ihr mit Mehl abschließt.
Der Teig ist fluffig und fast schon Mousse-artig! Wundert euch nicht-das gehört so! 

Nun rein mit dem Teig in eure Muffinförmchen. Alternativ könnt ihr den Teig auf ohne Förmchen direkt in die gefettete Muffinform geben. Dann bekommt ihr eine leckere, goldbraune Parmesankruste!
Die Backzeit verkürzt sich dadurch etwas!

Der Teig geht beim Backen nicht zu sehr auf. Ihr könnt eure Förmchen also ein bisschen voller machen, als das normal bei Cupcakes der Fall ist.
So bis kurz unter den Rand. 
Je nach Größe euer Muffins könnt ihr nach ca 12 Minuten im Ofen den ersten Stäbchentest machen. Besonders wenn ihr ohne Förmchen arbeitet,geht das Backen recht schnell!
Dann raus aus dem Ofen und gut abkühlen lassen, bevor ihr das Frosting aufspritzt.

Die Himbeeren solltet rechtzeitig aus dem Gefrierfach holen und am besten schon im leicht angetauten Zustand in kleine Körnchen zerdrücken.
Für das Himbeer-Sahne Frosting schlagen wir die Sahne kurz auf und lassen dann langsam, unter Schlagen auf niedriger Stufe, Zucker und Sahne steif einrieseln. Zuletzt einfach die Himbeeren unterrühren ! Jetzt nicht mehr zu doll im Frosting herumrühren!
Ich weiß, das fällt schwer weil pink und so! Aber das letzte,was wir wollen ist, dass unser tolles Himbeer-Sahne-Fosting gerinnt, nicht wahr? 
Sobald eure Sahne also einigermaßen gleichmäßig von den Himbeerstückchen durchzogen ist, gebt ihr die Mischung in euren Spritzbeutel. 
Ich empfehle hier die große Lochtülle. Die Sterntülle könnte durch die Himbeerstückchen evtl. verstopft werden. 

Lust auf mehr Cupcakes? 

                                                              Kamille - Honig Teacakes 


Oder Lust, Himbeeren auch mal mit Brie zu kombinieren?
Himbeer-Brie Pizza mit kandierten Walnüssen

Es grüßt euch,
Kiki

Donnerstag, 5. Februar 2015

Produkttest Degustabox Januar

Die Degustabox von Januar scheint ganz auf die guten Vorsätze des Durchschnitts-Deutschen ausgerichtet. Ja, wer will nicht fit und gesund ins neue Jahr starten und das ein oder andere Weihnachts-Kilo möglichst schnell wieder los werden.
Da auch ich in zwei Wochen erst mal fett in den Urlaub fliege, kommt mir der reichlich "grüne" Inhalt der Januar-Degustabox wirklich ungemein entgegen.
Die kulinarische Überraschungs-Box für Foodies gibt es für schlappe 14,99  hier zu bestellen. 

So, jetzt packen wir mal aus:

Meßmer Tee

Detox-Tee mit Brennnessel und Grünem Tee! Mit Brennnessel Tee bin ich ja praktisch aufgewachsen. Meine Eltern schwören auf die entschlackende Wirkung und, ich zitiere: "De Tante Anni ist hundat Joa oid worn - und di hod des jedn Dog drunga". In diesem Sinne: Prost!
Mir Zitronensaft und leicht gesüßt, ist der Tee auch echt sehr lecker! (1,69)


Sojola, die laktosefreie und 100% vegane Backalternative zu jerkömmlicher Margarine und Butter.
Auf Sojabasis, selbstredend. Ich bin ja weder Veganerin, noch Laktose-intolerant. Aber für meine nächsten Cupcakes probiere ich das gleich mal aus! Als Brotaufstrich ist das jetzt nicht so mein Fall. Da dann doch lieber Butter.( 1,49)


Die Trinkschokolade von Xucker kommt ohne Zuckerzusatz daher und wird lediglich durch Birkenzucker (Xylit) gesüßt. Schmeckt absolut lecker in heißer Milch. Richtig schön cremig!
1 Tl hat ungefähr 20 Kcal...Da kann man nicht meckern, würde Schuhbeck jetzt sagen (3,60).





Der fettreduzierte Schoko - Riegel von myline, der mit seinem hochdosierten Calcium, reichlich Porteinen und nur 6,8 g Fett wirbt, ist bei mir absolut durchgefallen.
Man kann nicht alles haben! Wer lecker Schoko-Karamell-Riegel naschen möchte, der muss auch die 260 Kalorien in Kauf nehmen, oder einfach den restlichen Tag etwas gemäßigter schlemmen.
Wer aber denkt, er könnt den selben Geschmack bei nur 6,8 g Fett und 160 kcal haben, der haut sich selbst übers Ohr. Der Riegel ist nämlich geschmacklich so dermaßen unsexy, dass ich mir vor lauter Frust gleich ein paar Mini-Snickers hinterherschicken musste.
Ne, dann lieber richtige Schoki und ne halbe Stunde spazieren gehen!
Und wer denkt, er müsste seinen Protein- und Calcium-Bedarf mit Vanille-Karamell-Riegeln decken, ist meiner Meinung nach Ernährungs-technisch auf dem Holzweg !
(Sorry, bei solchen Produkten bekomm ich irgendwie Aggressionen)


Die Dosen-Champignons von Bonduelle erinnern mich an meine Großeltern, die mit  denelben gerne ihre selbstgemachten Pizzen belegten. Die Pizzen habe ich geliebt - bis auf die Dosen-Pilze!
Die schmecken meist oft so fies säuerlich! Aber: Es gibt Momente, da gibt es nichts Geileres!
Zum Beispiel um vier Uhr Morgens nach der Disse, mit Käse überbacken auf Toast! Mit Ketschup und Mayo! Yeahhh! Aber jetzt mal ehrlich: Die Champignons sind definitiv die besten Dosen-Pilze, die ich je gegessen habe. Wenn schon Dose, dann diese hier.(1,99 WHAAAT? Krass..puhh)

Indi Coco Kokoswasser

Kokoswasser, oder "Agua de pipa", wie ich es es aus Costa-Rica her kenne, ist ja in den letzten Jahren zu DEM Trend-Getränk und Schönheits-Geheimnis der Reichen und Berühmten avanciert.
Tja, da wurde die Goji-Beere fast schon neidisch, aber auf die kommen wir eh später nochmal.
Ich liebe Kokoswasser! Und zwar direkt mit dem Strohalm aus der Nuss! Die Alternative für uns Deutsche kommt im kleinen Tetra-Pack von Indi Coco. Eine tolle Idee. Mit 2,19 aber echt teuer.
Zumal das Zeug in Zentralamerika  ja "auf den Bäumen wächst" und für ein paar Cent über die Theke geht. Naja, wer schön sein will, muss zahlen.



Die Bugels von Smiths in der Geschmacksrichtung Nacho Cheese mag ich meeega gerne.
Die leckeren Mais-Chips erinnern mich immer an meine Grundschultage. Da gabs im Pausenverkauf immer diese leckeren "Corn-Chips"......bis irgendeine Über-Mami sich dann zum Pausenstand-Inquisitor aufschwang und die Dinger endgültig verbannte. Mennoo...
Daumen nach oben für diese tollen Chips! (1,79).


Omis Apfelstrudelsaft von Kendlbacher ist ein naturtrüber Saft-Genuss aus der Steiermark.
Durch zusätzliches Zimt-Aroma bekommt das ganze dann einen Touch "Wiener Schmäh" und erinnert geschmacklich an Apfelstrudel. Die Flasche heb' ich mir auf für die nächste Cupcake-Kreation!
(1,49).

Die Kukimi Snacks mit allen möglichen Nüssen, Apfelstücken, gerösteten Sojabohnen und schokolierten Goji-Beeren fand ich sehr lecker! Und gesund..naja, bis auf den Schoko-Part.
Zusammen mit dem Kokoswasser genossen, fühle ich mich fast versucht doch noch last minute in die nächste Staffel Germany´s Next Topmodel einzusteigen. (1,69)

Snack Goji Beere


Und dann noch lecker Bärlauch Salz von Bad Reichenhaller! Na prima! Das kommt doch gerade recht für den Frühling! Schmeckt wunderbar nach "wildem Knoblauch" und verleiht sämtlichen Gerichten eine würzige Note! I like it. (1,55)

So das wars wieder von der Degustabox!

Gehabet euch wohl,

Kiki


Dienstag, 3. Februar 2015

Nougatbrownie &Salzkaramell Torte mit Frischkäse-Mousse

Ihr Lieben, lasst mit mir die Korken knallen, denn heute habe ich meine Zulassungsarbeit abgegeben!
Nach einigen lautstarken und auch ein paar absolut geräuschlosen Wutanfällen (Bibliothek: PSSSSssst), gefühlten 100 Tüten Studentenfutter, literweise Kaffee und Unmengen Kaugummi habe ich mir meine 70 Seiten aus den Fingern gezogen!

Ich habe dabei das Glück mit einer Mutter gesegnet worden zu sein, an der ein Lektor verloren gegangen ist. Und ein solcher ist auch bitter nötig!
Bei mir wird nämlich schnell mal der Vatikan zum Vaginal (Vielen Dank an die Word Auto-Korrektur), aus zukünftig wird "zünftig" und last but not least gibts statt "vielmehr" immer gerne "viel Mehl".
Bei Letzterem war ich wohl in Gedanken schon bei der leckeren Torte, die ich mir zur Feier des Tages gebacken habe.
Ja, ab und zu backe ich auch nur für mich selbst. Ohne Rücksicht auf irgendwelche Allergien und Intoleranzen, oder gar Diäten meiner Lieben.
Nein, dann kommt genau das rein, was ich am liebsten habe. Und zwar viel davon!
Denn allein Kaugummi-kauend habe ich wohl schon gut 10.000 Kalorien verbrannt! 
Und bei 70 Seiten wird das Kopieren auch schnell mal zum Workout! 
Also dreh ich heute mal wieder richtig den Swag auf und kombiniere Nougat, Salzkaramell und Frischkäse-Mousse zu einer absolut göttlichen Torte! 


Nougat Brownietorte mit Salzkaramell und Creamcheese Mousse

Hört sich gut an, nicht? 
Ohja, das ist es auch! 
Ich habs vielleicht schon ein, oder zwanzig Mal erwähnt: Ich liebe Nougat.
Und Karamell - am liebsten in der gesalzenen Variante!
Diese zwei Kiki'schen Lieblings-Sünden sind die Hauptprotagonisten der heutigen Pracht-Torte.
Die Grundlage dieser Torte bildet ein saftiger Nougat-Brownie. Darauf verteilen wir eine Schicht 
Karamellpudding, auf die wir eine großzügige Ladung Frischkäsemousse packen! 
Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, gönnen wir unserer Torte noch einen schnittfesten Spiegel aus selbstgemachtem Salzkaramell! 

Nougat Brownie Salted Caramel Torte mit Frischkäsemousse

Bei der Beschreibung dieser Torte komm ich mir fast vor wie der Sprecher der Kinowerbung für  Ben&Jerry's "Karamel-Sutra" - Eis.  Seht ihr den Kern aus Karamell?
Ich sag euch eines: Diese Torte ist wirklich ganz großes Karamell-Kino, oder Karamel-Sutra, oder was auch immer euch sonst noch an Karamell - Wortspielen einfällt.

Nougat Brownietorte mit Salted Caramel und Cheesecake Mousse

Und weil ich so begeistert von dieser Nougatbrownie - Salzkaramell-Torte bin, reiche ich sie doch gleich mal bei Sugarprincess' Jahresevent "Calender of Cakes" ein. Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei, denn dort reichen Blogger jeden Monat leckere Tortenkreationen ein! Besonders das monatliche Round-Up ist wirklich ein Augenschmaus!


Für eine 24 cm Springform braucht ihr: 

250 g Nougat 
125 g Butter 
395 g Zucker
2 Eier
125 g Mehl
1 Tl Backpulver
475 ml Milch 
1 Päckchen Karamell-Puddingpulver 
6 Blatt Gelatine
400 g Vollfett-Frischkäse
600 g Sahne

Nougat im Wasserbad schmelzen. Butter, 1 Prise Salz und 125 g Zucker cremig aufschlagen. Eier einzeln einrühren. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit 75 ml Mich unterrühren. 
Nougat einrühren. Teig in eine gefettete, bemehlte Springform (24 cm) geben. Im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad Umluft ca 35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Puddingpulver und 30 g Zucker mischen, mit 100 ml Milch glatt rühren. Die restlichen 300ml Milch aufkochen lassen und das Pulver einrühren. Unter Rühren aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Auf Nougatboden geben und ca 45 Minuten kühlen.

Gelatine einweichen. Käse und 50 g Zucker verrühren. 2 Blatt Gelatine ausdrücken und unter Erwärmen auflösen. 4-5 El Käsemasse unterrühren und in den restlichen Frischkäse rühren. 200 g Sahne steif schlagen und unterheben. Auf die Torte geben und noch eine Runde kühlen, bis die Masse fest genug ist, um das Topping draufzugeben. 

Für den Karamellspiegel 200 g Zucker mit 2 El Wasser karamellisieren, 300 g Sahne zugießen und 1/2 Tl Salz zugeben. Etwas einkochen lassen, bis das Karamell ein schönes toffeebraun annimmt. Leicht abkühlen lassen.
4 Blatt Gelatine ausdrücken, im noch warmen Karamell auflösen. Die Karamellsauce etwas abkühlen lassen und dann auf die Frischkäse-Schicht gießen. 
Und noch eine Runde kühlen! Ja ich weiß, die Warterei ist lästig, aber ich verspreche euch, es wird sich lohnen! 

Als Finish könnt ihr nun die restliche Sahne steig schlagen und die Ränder damit einstreichen. 
Wer, wie ich, gerne mit Schokolade spielt, kann auch solche Schoko-Ornamente basteln! 
Das ist eigentlich recht spaßig! 

Also, tut mir einen Gefallen und backt diese Torte nach!!


Es grüßt euch ,
Kiki 



Powered by BannerFans.com