Sonntag, 29. Juni 2014

Erdbeer Trüffel Torte

Diese Torte schmeckt wie eine Riesen Erdbeer-Trüffel-Praline! Absolut sündig und fabelhaft!
Ihr habt noch nie einen Erdbeer Trüffel gegessen? Na dann stellt euch vor ihr beißt in eine Joghurette und spült alles mit einem Shot Rum hinunter.
Genauso.
Alkohol, Schokolade, Erdbeeren: Die heilige Dreifaltigkeit. 
Ich brauchte schon ein ganzes Stück um erst mal wieder klar zu kommen.
Wuaahhhhhh...über dieser Torte wurde mein Kaffee kalt und der Reis fürs Abendessen ist mir auch total verkocht.
Aber hey...das ist das Risiko, wenn man dieses Schmuckstück bäckt.
Nach 2 Stückchen war ich leicht beschwipst...oder war es nur der übliche Endorphin-Schock?

Puh und dann musste ich auch noch Fotos schießen..Nicht gerade mein Meisterwerk...Pardon :-)
Für großartige Food-Arrangements war ich dann doch zu beschwipst und ge-"sugar-flashed"
Aber glaubt mir : Nachbacken lohnt sich!!!

Erdbeer Schoko Trüffel Torte



Das Rezept stammt aus der Frühling 2013 -Ausgabe der Lisa Sweet Dreams, die ich neulich wieder ausgegraben habe. Und das hatte ich damals schon mit einem fetten Post-It vermerkt.
Wie konnt ich nur so lange warte??
 Too many recipes, too little time :-) Ihr kennt die Litanei.
Ich hab das Rezept etwas abgewandelt, sodass ich statt Erdbeer-Limes weißen Rum verwendet habe und die Masse nicht auf 2 Schichten verteilt, sondern alles in die Mitte gepackt habe.
Kann man so machen, muss man aber nicht.
Ich habe meine Böden außerdem tüchtig mit Rum und O-Saft getränkt. Ich mags saftig :-)
Besonders wenn im Saft auch noch Alkohol ist  :-)
Auch die vom Rezept vorgeschlagene Kühlzeit von einer Stunde kann ich so nicht unterschreiben.
Nach 2 Stunden war meine noch lange nicht standfest - erst recht nicht bei dieser Hitze.
Hab meinem Törtchen dann eine ganze Nacht im Kühlschrank gegönnt.
Ich denke 4 Stunden solltet ihr mindestens einplanen!

Ihr braucht für eine 20 cm Springform

Für den Biskuit
2 Eier
1 Prise Salz
60 g Zucker
50 g Mehl
2 El Kakao

Tränke: Ein paar El O-Saft mit Rum

Für die Trüffelmasse:
3 Blatt Gelatine
200 g Erdbeeren
50g Zucker
200 weiße Schokolade
50 ml Erdbeer Limes (oder einfach weißer Rum)
30 ml weißer Rum
120 g Vollfett Frischkäse
150 g weiche Butter (Zimmertemperatur)

Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Eier trennen. Eiweiß mit Salz und Zucker steif schlagen und dann die Eigelbe einzeln unterziehen. Mehl mit Kakao mischen und über die Ei-Mischung sieben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 Minuten backen und dann auskühlen lassen.

Für die Creme Gelatine einweichen. Erdbeeren waschen und mit Zucker pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen. Die Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen und den Rum, Frischkäse und evtl den Limes unterrühren. Gelatine ausdrücken erwärmen, mit etwas Rum-Schokocreme angleichen und dann darin auflösen.Nun auch gleich das Beeren-Püree unterrühren.
Die Butter cremig rühren und dann Löffel für Löffel de Beeren-Masse dazugeben. Vorsichtig Rühren.
Nicht wild mit dem Handmixer drauflos, ok? Hier ist Gerinn-Gefahr.
Sollte euch die Creme wirklich gerinnen -Keine Panik !
Einfach die Schüssel über einem Wasserbad aufschlagen, bis sie wieder die gewünschte glatte Konsistenz hat.
Die ausgekühlten Böden mit etwas Rum und O-Saft tränken und dann die Creme zwischen den Böden verteilen.
Und dann ab in den Kühlschrank - am Besten über Nacht.
Ihr könnt ein bisschen Creme aufheben und damit später mit einem Spritzbeutel eure Torte verzieren und evtl auch noch die Ränder bestreichen.

Hach -eine echte Festtagstorte...
Könnt ihr glauben, dass die Erdbeer-Saison in einem Monat schon wieder vorbei ist??
Da muss ich mich jetzt aber wirklich ranhalten mit all meinen beerigen-Backplänen!
Habt ihr noch ein unwiderstehliches Erdbeer-Rezept auf Lager, mit dem ich mir den letzten Erdbeer Monat versüßen kann?

Es grüßt euch,
Kiki








Freitag, 27. Juni 2014

Gazpacho aus grünen Trauben, Gurke und Mandeln

Puh Leute das ist aber wieder mal heiß heute.
An einem Rekord - Sommertag wie heute ist es einfach zu heiß zum Kochen..Trotzdem soll aber etwas besonders leckeres auf den Tisch kommen.
Und da ist so ein gut gekühltes Gazpacho einfach die perfekte Lösung. Ein schmackhaftes, herzhaftes Essen, bei dem ihr weder beim Kochen, noch beim Essen in Schweiß ausbrechen werdet.
Statt der klassischen Variante gibts heute eine fruchtige grüne Version aus grünen Trauben, feinstem Olivenöl, Mandeln und Gurke.
Leicht, absolut köstlich und voller wertvoller Inhaltsstoffe.
Dazu ein schönes Stück Brot und ein Glas gut gekühlten Weißwein !
 Tafeln wie in Spanien!


Die säuerlichen Aromen der grünen Trauben gehen eine wunderbare, sommerliche Liaison mit der erfrischenden Gurke und der milden Mandel ein.
Durch das Olivenöl und etwas Zitronensaft bekommt das Gericht eine herrlich mediterrane Note, die euch schlagartig in Urlaubsstimmung versetzen wird.


Noch ein paar kleine Hinweise:
Die Gurke müsst ihr unbedingt vor dem Pürieren schälen. Die Schale kann das Süppchen zu bitter werden lassen. Probiert eure Trauben außerdem, bevor ihr den Essig zugebt. Sind sie sehr sauer, reicht nur 1 El völlig aus. Statt der Brühe könnt ihr auch einfach Wasser verwenden und dann einfach mehr Salz zugeben.
Das Gazpacho kann vorgekocht und im Kühlschrank bis zu 3 Tagen aufbewahrt werden.

Ihr braucht für 8 Tassen:
adaptiert nach Finecooking.com

120g ganze Mandeln
2 Knoblauchzehen
ca 15 cm langes Stück Baguette/Weißbrot
500 -600 g grüne Trauben
ca 6 Frühlingszwiebel
2 El Sherry oder Weißweinessig
2 Gurken, geschält und grob gewürfelt
350 ml kalte Brühe
1 El Zitronensaft
125 ml Olivenöl
ca 2 Tl Salz
1 Tl weißer Pfeffer

Schneidet euer Baguette in Stücke und weicht es in einer Schüssel in etwas Wasser auf. Gebt Mandeln, Salz und Knoblauch in den Foodprocessor und mahlt diese Mischung fein für ca 30 Sekunden.
Drückt das Brot mit der Hand aus und gebt es zu den Nüssen. Vermengt alles mit dem Processor, bis eine glatte Masse entsteht. Nun kommen die Gurkenstücke, Frühlingszwiebel und nach und nach die Trauben hinzu. Alles schön glatt pürieren und zuletzt Olivenöl, Zitronensaft, Brühe, Pfeffer und Essig hinzugeben. Abschmecken nicht vergessen.
Je nach gusto am Salz -, Olivenöl- oder Essig-Gehalt schrauben und dann zugedeckt in einer Platikdose o.ä für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
Die Aromen brauchen diese Zeit, um sich voll zu entfalten.



Ich bin ganz verliebt in diese grüne Gazpacho-Version und habe auch meinen zweiten Teller bis auf den letzten Rest mit Brot blank-poliert.

Was sind denn eure Lieblings-Rezepte für heiße Sommertage?

Es grüßt euch,
Kiki




Mittwoch, 25. Juni 2014

Dark Chocolate, Rum & Toasted Coconut Ice Cream

Wir alle kennen es: Den Stress bei dem Betreten der Eisdiele! Da steht man ewig in der Schlange und versucht mit zusammengekniffenen Augen das Angebot schon im Vorhinein zu entziffern. Oder man ist unverschämt, wie ich, und lässt seinen Liebsten in der Schlange anstehen, während man sich selbst einfach frech auf Spionage-Mission direkt an die Theke begibt.
Gott fällt sie Auswahl da schwer. Ich fühl mich jedesmal wie beim Deo-Kauf bei DM. 
Ihr kennt das sicher.
Also...Wohin wandern eure Augen denn so als Erstes, wenn ihr eine Eisdiele betretet? Ich scanne die Theke immer zuerst auf Schokoladen-Eis.
Und hier gilt bei mir: Je dunkler, desto besser. 
Zu einem richtig verlockend dunkelbraunen Schokoeis kann ich einfach nicht nein sagen. Die zweite Sorte variiert. Gerne dann immer was nussiges: Pistazie oder Kokos...Hach oder doch das feine Malaga??? 
Oh Gott immer diese Qual der Wahl. Unter 3 Kugeln geht meistens nichts -schon aus Angst was zu verpassen. Und dann versuch ich auch noch Mr. Kanada in seiner Wahl zu beeinflussen. 
Dafür hat er mittlerweile nen Extra-Blick. Mann wird nicht gerne manipuliert. Ich gelobe Besserung.

Nun, ich habe gestern etwas mit all meinen Lieblings-Aromen experimentiert. Ich wollte ein richtig dunkles Schokoeis, das schmeckt wie eine Trüffelpraline. Also her mit der 85% Schokolade und immer rein mit dem guten Rum.  Und weil ich nun mal ne alte Piratenbraut bin musste auch noch schön Kokos zum Rum.
Ich sage nur eins: ARGHHHHH 

Das kuriose: Das ganze wird supercremig -auch ganz ohne Ei! 
Nach meiner Experimentier-Phase kann ich soviel sagen: Die Schoki machts. Schlechte Schoki = Schlechte Eiscreme. Nehmt die 85 % und legt den Euro guten Gewissens drauf. Man wird ihn schmecken. 
Und dann noch ein wichtiges Detail: Die große Prise Salz. Die hebt den Schokogeschmack wunderbar hervor. 


Dunkles Schokoladeneis mit Rum

Dark Chocolate & Coconut Ice Cream with Rum

Dunkles Schokoladeneis mit Kokos



Rezept:
adaptiert nach diesem Schokoeis -Rezept 

100g gute Schokolade 85 % 
100 ml Vollmilch 
1 Becher Sahne 
1 Prise Salz 
4 El Kakao 
5 El Puderzucker 
2 -3  El Rum oder 1 Röhrchen Rumaroma
5 El Kokosflocken

Die Kokosflocken in einer Pfanne leicht goldbraun rösten.
Die Milch erwärmen und die Schokolade darin schmelzen. Das Kakaopulver, Salz, das Rumaroma und den Puderzucker zugeben. Mit einem Schneebesen auf Eiswasser kalt rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die erkaltete Schokomasse heben. Diese herrliche Schokocreme kommt nun für 40-50 Minuten in die Eismaschine. Wenn das Eis bereits eine festere Konsistenz hat, streut ihr die Kokosflocken mit in die Maschine. Am leckersten schmeckt das Eis frisch aus der Maschine. Ich hab es gar nicht nochmal eingefroren...dazu war es viel zu schnell weg.
Hm...wirklich wie eine feine Trüffelpraline! Dazu brauch ich nicht mal Sahne!
Hmm..der Endorphin-Schock hielt bei mir den ganzen Tag!
Das kann nur Liebe und good, old chocolate!
Schokoladisiert, grüßt euch,
Kiki

Freitag, 20. Juni 2014

The Ultimate Latino Wrap: Mango, Schweinefilet, Erdnusssauce und schaaarff

Solls mal schnell gehen und trotzdem was hermachen?
Wie wärs mit meinem sommerlichen Latino Wrap ?
Inspired by the Latino himself, wie ich ihn in seinem Urtyp anhand durchaus zahlreicher Vertreter  kennen lernen durfte    :-)
Mal zuckersüß - schmeichelnd und vollmundig wie die Mango, mal knackig, edgy und markant wie die Erdnuss, einfach immer scharf wie die Chili und ...naja manchmal auch ne richtige Sau!
Ayyyy Carrrrrramba!
Spaß hat man mit ihnen immer - bei all der Lebenslust, die aus ihnen herausstrahlt!
Ich liebe sie einfach!
Dasselbe gilt für diesen Wrap




Für 2 Wraps nehmt ihr:

2 Wraps
250 g Schweinefilet
1 Mango
1/2 Chilischote
2 Karotten
1/4 Gurke
ein paar Salatblätter
1/2 Bund frischer Koriander
1 Zehe Knoblauch
2 El Sojasauce
2 Tl Sambal Olek
1 Portion  Curry Erdnuss Dip (hier gehts zum Rezept)



Schweinchen mit Knofi und Chili  anbraten , einen El Rohrzucker zugeben, karamelisieren lassen und die Sojasauce dazugeben! Beiseite stellen!

Gemüse und Mango in Streifen schneiden und nach gusto auf eurem Wrap verteilen. Darauf gebt ihr eine zünftige Portion Sauce, frischen Koriander und  1 Tl Sambal Olek! Wer, mag, kann auch noch ein paar Nüsschen mit hineingeben!

Schmeckt am besten im Freien mit Freunden, einer Flasche Rum in Anschlag und meinem geliebten Oscar de Leon im Background !




Mittwoch, 18. Juni 2014

Cha Bo mit Nuoc Cham - Vietnamesische Hackbällchen mit Fisch-Limettensauce

Ich habe Tickets gebucht!!!!
Denn nächstes Jahr gehts ein paar Wochen nach Asien. Hurrah!!
Nachdem wir uns erst wie Oskar über die Schnäppchen-Tickets gefreut haben, nur um später festzustellen, dass wir in die Billig-Flug-Falle getappt sind und beide ungewollt gleichzeitig eine Jahres-Reiseversicherung untergejubelt bekommen haben, waren wir erst einmal hungrig.
Und es gibt natürlich was asiatisches! Bei dem Wetter war uns nach vietnamesischer Frische-Küche.

Es gibt Cha Bo mit Nuoc Cham Sauce....Aka: Vietnamesische Frikadellen mit Fisch-Limetten Sauce.
Hier ist alles vereint, was die vietnamesische Küche ausmacht!
Mein Holder war hat ja schon geraume Zeit in Südostasien verbracht und die vietnamesische Küche lieben gelernt, die ja auch in seiner Heimat Kanada stark vertreten ist.
Er hatte bei diesem Gericht einen genauen Geschmack im Kopf und hat dieses Rezept dann oft versucht, aus der Erinnerung aus dem Ärmel zu schütteln.
Und dabei die Küche komplett verwüstet. Ich war jedes Mal gerührt. :-)
Neulich hat er einfach über fb einen alten Freund aus seinem Hockey Team um das Rezept gebeten. Der ist selbst Chefkoch und waschechter Vietnamese noch dazu.
Dessen Geheim - Rezept für Hackbällchen mit Fisch-Limettensauce schmeckte dann auch genau so, wie er es in Erinnerung hatte.
Und, um einen meiner Lieblingsfilme zu zitieren: "Das Geheimnis liegt in der Sauce" :-)




Asiatische Hackbällchen mit Fisch-Limettensauce



Einfach, frisch und herrlich sommerlich sind diese Fleischlaibchen! Und dieser fein-säuerliche Dip passt einfach perfekt dazu! Noch ein bisschen Salat  -mehr braucht ihr nicht! Am besten bereitet ihr sie auf dem Grill oder in der Grillpfanne zu. Mit der 2-Spieß-Technik zerfallen sie euch auch bestimmt nicht.

Rezept für 4 Personen
2 Knoblauchzehen
3 Frühlingszwiebel
1 Rote Thai Chili ( Optional)
2 Stiele Zitronengras (Alternative: Zitronengras-Pulver)
3 EL Sesam
1 Tl Kreuzkümmel
500 g Rinder-Hack
1 El Fischsauce
4 El Kokosmilch
1 Tl Puderzucker
1 Tl Salz

Sesam in einer Pfanne mit dem Kreuzkümmel rösten.
Zitronengras von den holzigen Blättern befreien und das Innere hacken. Knoblauch und Frühlingszwiebel ebenfalls fein hacken und mit allen restlichen Zutaten mit dem Hackfleisch verkneten.
Diese Mischung lasst ihr dann 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. Aus dieser Masse form ihr dann ca 16 Laibchen.

Für die Sauce
1 Möhre
1 El Weißwein Essig
1 El Puderzucker
3 El Limettensaft
1 Tl Sambal Olek
2-3 El Fisch-Sauce

Die Möhre raspeln. In einem kleinen Topf 3 El Wasser, Zucker und Essig aufkochen und köcheln lassen, bis sich der Zucker auflöst. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Dann die restlichen Zutaten unterrühren.

Die Fleischlaibchen auf Spieße stecken und auf dem Grill/ der Grillpfanne von jeder Seite 4 Minuten braten.

Dazu passt ein kleiner Salat und frischer Koriander!
Und ein kühles Bier...Ohja!
Dann noch ein lauer Sommerabend mit 0,Nichts zu tun und einem weiteren SixPack im Kühlschrank!
Genauso sieht nämlich aus !
Habt ihr eigentlich Tipps für meine Südostasien-Tour?
Globetrotter vor- lasst was hören! Ich freue mich!
Chilligst,
Eure Kiki




Sonntag, 15. Juni 2014

Erdbeer-Rosen-Eis

Rosa, cremig, blumig -zart!
Der Stoff aus dem Eiscreme-Träume gemacht sind!
Und es schmeckt genauso zauberhaft und lieblich, wie es sich anhört!
Der Erdbeer-Geschmack steht im Vordergrund, während das Rosen-Aroma im Abgang diesen erfrischenden Sommernachtstraum perfekt abrundet.


Strawberry Rose Ice Cream

Selbstgemachtes Erdbeer Rosen Eis


Ich bin ganz verliebt in diese Aromenkombination :-)
Das Rezept ist geradezu gemacht als Höhepunkt eines romantischen Dinners! Bei uns kam diese Eiscreme zur Feier unseres Jahrestages auf den Tisch!


Für 1 Liter Eiscreme:
adaptiert nach thebountyhunter.ca

500 ml Sahne
450 g Erdbeeren
100g Zucker
6 Eigelb
5 Tl Rosenwasser (nach Geschmack mehr oder weniger)
1/4 Tl Salz
Saft 1/2 Zitrone

Die Erdbeeren vierteln und mit der Hälfte des Zuckers bestreuen. 10 Minuten stehen lassen und dann im Foodprocessor pürieren. Den restlichen Zucker mit der Sahne leicht erhitzen und dann vom Herd nehmen. Leicht abkühlen lassen. Einstweilen die Eigelb mir der Gabel glatt rühren und dann langsam die Sahne dazu gießen und dabei ständig rühren. Diese Mischung wandert zusammen mit den Erdbeeren und dem Salz zurück in den Topf und kommt wieder auf den Herd. Auf mittlerer Hitze aufwärmen und dabei ständig mit dem Holzlöffel umrühren, bis das ganze andickt. "Zur Rose abziehen" sagt der Profi dazu, weil eine rosenförmige Schliere entsteht wenn man über den Rücken des Creme-bedeckten Holzlöffels bläst. Runter vom Herd und einmal durchs Sieb passieren, bevor wir das Rosenwasser unterrühren.
Schmeckt dabei ständig ab und gebt das Rosenwasser vorsichtig dazu. Zu viel kann zu einem seifigen Nebengeschmack führen.
Rein in den Kühlschrank und schön abkühlen lassen.
Ist die Masse abgekühlt, rührt auch den Zitronensaft unter und dann ab in die Eismaschine für 50 Minuten.
Wer sein Eis gerne fester möchte, gibt es nochmal in eine Runde ins Gefrierfach.

Selbstgemachtes Erdbeer Rosen Eis


Für mich ist Rosenwasser ja eines der himmlischten kulinarischen Importe überhaupt!
Wusstet ihr, dass aus Rosenwasser, Granatapfel- und Orangensaft ein alkoholfreier Champagner-Ersatz hergestellt wird, der bei Festivitäten in arabischen Ländern verspritzt wird?
Sollte man bei Gelegenheit mal ausprobieren.
Aber ich würde ihn lieber selber trinken anstatt ihn in der Wohnung zu verspritzen.
Das zählt schon eher zu Dekadenz für Fortgeschrittene.
Mein Luxus-Bedarf für heute ist Dank meiner herrlichen Eiscreme schon gedeckt!
Was sind denn eure kleinen Dekadenzen im Alltag?
Ich freue mich auf eure Antworten!

Eure Kiki

Samstag, 14. Juni 2014

Himbeer Brie Pizza mit kandierten Walnüssen

Ich liebe Käse! Und zwar am liebsten gebacken! Wenn er außen noch fest und leicht gebräunt, und innen cremig, heiß und schon leicht flüssig ist!
 Und was mag ich dazu am liebsten: FRUCHT.
Camembert mit Preiselbeeren - meine Einstiegsdroge in die Frucht + Käse -Welt!
In Spanien habe ich dann einen herrlichen gebackenen Ziegenkäse - Taler mit einer unglaublich leckeren Rotwein-Himbeersauce gegessen. Serviert wurde das Ganze mit viel frischem Rosmarin und geröstetem Weißbrot!
Überirdisch gut!!
Ich wollte seitdem schon lange mal eine Käse-Himbeer- Nummer kochen und kam dann auf die Idee mit der Pizza.
Als Käse verwende ich Brie, der durch seine luxuriös-cremigen Textur besonders schön schmilzt und dessen einzigartiges Aroma toll mit der fruchtigen Säure der Himbeeren harmoniert.
Für den süßen Crunch bestreuen wir unsere feine Pizza dann noch mit in Zimt und Zucker kandierten Walnüssen !

Himbeer Brie Pizza mit Walnüssen

Mr Kanada liebt übrigens auch Käse. Er darf ihn nur nicht essen, denn der Ärmste leidet, wie übrigens 75% aller ausgewachsenen Menschenkinder an einer fiesen Laktose-Intoleranz. Aber hi und da macht er mal eine Ausnahme. Heute zum Beispiel Ich nehms als Kompliment und drücke bei den wohl bald eintretenden Folge-Erscheinungen beide Augen und auch Nasenlöcher zu!

Pizza mit Himbeeren und Brie


Zurück zur Pizza:  Schon allein die Zubereitung ist ein Fest für die Augen:


Duftender  Hefe - Teig trifft Käse, Himbeere, Rosmarin und Honig! Sowas Schönes, oder???
Warte...nochmal in Nah...


Uhhh .. da lacht das Herz voller Vorfreude :-)
Also ran ans Nudelholz! Der Italiener schräg gegenüber hat heut mal Ruhetag!

Hier das Rezept für eine große Pizza
adaptiert nach completelydelicious.com

Für den Teig:

180g Mehl
1 TL Trockenhefe
1 El Honig
118 ml Wasser (1/2 cup)
1/2 Tl Salz
3 EL Olivenöl

In einem Topf erhitzt ihr Wasser, Honig und Olivenöl und lasst die Mischung auf ca 50 Grad abkühlen. In einer Rührschüssel mischt ihr schon mal Hefe, Mehl und Salz und gießt nun die warme Honig-Wassermischung hinzu während ihr die Zutaten mit dem Knethaken vermengt. Lasst den Knethaken ca. 5 Minuten arbeiten bevor ihr den Teig in eine gefettete Schüssel gebt und mit Frischhaltefolie bedeckt 1 Stunde ruhen lasst. Der Teig sollte sich während dieser Ruhepause in seinem Volumen verdoppeln.

Für die kandierten Walnüsse:
2 El Butter
2 El brauner Zucker
1/2 Tl Zimt
100g Walnüsse, halbiert

Lasst die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und gebt dann Zucker, Zimt und Nüsse hinzu. Das lasst ihr nun 4 Minuten unter Rühren karamellisieren und gebt eure Nüsse dann zum Auskühlen auf ein Stück Backpapier.

Für den Belag:
100 g Brie, entrindet in Scheiben
120 g Himbeermarmelade
2 El Olivenöl
2 El Honig
100-120 g frische Himbeeren oder TK
ca 2 Zweige frischer Rosmarin, gehackt

Ofen auf 180 Grad vorheizen!
Den Teig kurz durchkneten und dann auf die gewünschte Größe ausrollen. Wir lassen ihn noch einmal 5 Minuten ruhen und bestreichen den Boden dann mit Olivenöl.
Nun belegt ihr die Pizza mit dem Brie, der halben Menge Himbeeren und dem Rosmarin und geben die Marmelade in Klecksen zwischen die Käse-Scheibchen.
Bevor wir die Pizza nun für ca 10 Minuten in den Ofen schieben träufeln wir noch den Honig über den Belag ! Das sieht jetzt schon recht verführerisch aus!
Nach der Backzeit verteilen wir die Nüsse und die restlichen Himbeeren auf der fertigen Pizza.
Am besten schmeckt die Pizza lauwarm, da dann alle Aromen am stärksten hervortreten.
Dazu ein schönes Glas Wein und ein Salat mit Orangen-Dressing.
Man kann diese Pizza als Hauptmahlzeit und Dessert in einem sehen !
Muss man aber nicht!
Wir haben einfach noch ein Eis hinterhergeschoben! Welches das war, seht ihr noch die Tage!
Das Leben ist schön!

Genießt das Wochenende meine Lieben!
Eure Kiki

Donnerstag, 12. Juni 2014

Cremiges Himbeer- Kokos Eis

Ich hab mir eine Eismaschine gekauft!!! Ohoooooo, oder ?
Ok..Nochmal. Jetzt die Reality-Version:
Ich hab mir genau vor genau einem Jahr eine Eismaschine gekauft und hab erbärmlicherweiße noch kein einziges Mal etwas damit produziert, was des verbloggens würdig gewesen wäre.
Aber heute ist es soweit! Also jetzt nochmal: Ohoooooo! 
Es war Liebe auf den ersten Blick und ich habe ihn "Giovanni Dondolini" getauft.
Mr. Kanada freute sich auf zukünftig laktosefreies Eis und schüttelte nur gaanz leicht den Kopf, als er den stolzen Preis erfuhr. Es musste halt die mit Kompressor sein. 
Man dürfte nun meinen, sobald man eine so edle Eismaschine hätte, würde man Mövenpick, Cremissimo und Konsorten ein für alle Mal abschwören und von dem Zeitpunkt an nur noch 100% Zusatz, Laktose und Aromastoff -freies, bestenfalls noch veganes Bio-Eis herstellen, das 100% keine Spuren von Nüssen enthält und mit Stevia statt Zucker gesüßt wird.
Der Kreativität wären keine Grenzen gesetzt und man würde jetzt sicher mindestens jede Woche eine neue Sorte erfinden, die die Welt in Staunen versetzen wird.
Let me tell you: Das ist nicht der Fall! 
Nicht, dass ich mir nicht genau das vorgenommen habe. Aber ich hab es die ersten Male einfach richtig verbockt. Entweder das Eis wurde nicht hart, oder es war zu hart, es war nicht cremig genug, es fehlte einfach der Schmelz, der Sexappeal ...der *räusper*  Cremissimo-Moment. 
Kurzum: Schon nach einem Monat wurde ich Rückfällig und schmuggelte einschlägige Lieblings-Sorten an Mr Kanada vorbei in das Gefrierfach.
Wieder: Nur ein gaaaanz leichten Kopfschütteln seinerseits, als er versuchte seine Eiswürfel irgendwo zwischen mein Schwarzwälder Kirsch und Karamell-Bananen Eis zu quetschen.
"Kiki, wie war das mit `für den Etikettenschwindel geb ich keinen müden Euro mehr aus!`?" 
Stille...gefolgt von einem genuschelten: "War halt im Angebot und Giovanni braucht eh ne kleine Pause".
Aus der Pause wurde ein Jahr.
Giovannis einziges Glück: Er kann in 30 Minuten Champagner-Flaschen kühlen. 
Sonst wäre er wohl seitdem ganz brach gelegen.

Nun gut! Ich nahm mir eine Pause, löffelte Fertig-Eis und beschäftigte mich mit der Theorie der Eisherstellung.
Und siehe da: Wenn man wie ich denkt, nur aus Milch, Stevia, Joghurt und Früchten ein cremiges Eis herstellen zu können, dann liegt man einfach falsch.
"Aber die vom Fitness-Magazin haben doch gesagt, dass..." NEIN! 
Klar: Für jeden ,der sonst nur Salat mit Hühnchen isst, ist das vielleicht eine nette süße Abwechslung.
Für alle anderen, die nicht im Team Six-Pack spielen: NOT.
Wer den Cremissimo-Moment will, der muss wohl doch in die Kalorienkiste greifen.
Ich rede von Zucker, Eigelb und Sahne. 
Sorry - That´s life. 
Das Eigelb verbindet nämlich als Emulgator die in den Zutaten enthaltenen Fette und Wasseranteile zu einer cremigen Masse. Man kann das Eigelb notfalls durch Sojalecitin oder Johannisbrotkernmehl ersetzen.
Das, und alles, was man sonst noch wissen muss, lernt man hier,  hier und auch hier .

Wer eigentlich nur endlich gerne das Rezept für dieses unglaublich cremige Kokos-Himbeereis haben möchte und jetzt keine Lust mehr auf mein Geschwafel hat: Sorry...Ich komm sofort zur Sache!

Himbeer Kokos Eis

Himbeere und Kokos - das ist im sowohl in Cocktails, als auch in Desserts eine absolute Traumkombi für den Sommer! Cremig nussig trifft auf säuerlich frisch!
Um diesen cremigen Traum in weiß und rosa Zuhause herzustellen braucht ihr nur ein paar einfache Zutaten, die ihr wahrscheinlich eh irgendwo auf Lager habt!



Das Eis ist ein der Herstellung wirklich ziemlich simpel und kommt bei Groß und Klein bestens an!

Für 4 Personen braucht ihr:

1 Dose Kokosmilch
150 ml Sahne
100 ml Wasser
100g Zucker
3 Eigelb
50 g Kokosflocken 
2 Handvoll TK Himbeeren

Die Kokosmilch zusammen mit dem Wasser aufkochen lassen und abkühlen lassen. Die Eigelbe mit den Zucker verrühren und die Kokosflocken dazugeben. Nun die etwas abgekühlte Kokosmilch unter die Eimischung rühren und alles wieder zurück in den Topf und bei niedriger Hitze andicken lassen.
Diese nun fast fertige Mischung noch etwas abkühlen lassen und dann die Sahne dazugeben.
Die Masse lassen wir nun im Kühlschrank erkalten, bevor wir sie in die Eismaschine geben. 
Das Eis braucht ca 50 Minuten. Wenn es bereits eine schön cremige Konsistenz hat, gebt ihr die Himbeeren hinzu, die ihr vorher leicht zerdrückt. Ich musste die Eismasse in 2 Ladungen "kaltrühren", da meine Eismaschine mit kleinen Mengen besser klar kommt. 
Das Eis sollte nach Ablauf der Zeit soft-cremig sein. Wer es gerne fester möchte, so wie auf dem Bild, muss die Eismasse noch eine Runde in den Gefrierschrank packen.
Dann 5 Minuten vor Genuss herausnehmen, damit es sich besser portionieren lässt.
Für Gäste vielleicht ein Stück Eierlikörkuchen dazu? Oder einfach mit Crepe und Schokosauce?
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt - meinem Eishunger auch nicht!
Ich geh mir noch eine Kugel holen!
Genießt die Sonne, ihr Lieben! Der Herbst kommt bald genug!

Es herzt euch
Kiki

Dienstag, 10. Juni 2014

Griechischer Pistazien Kuchen mit Holunder-Joghurt

Ich sollte diese Woche eigentlich gar nicht hier sein, sondern auf Kreta! So ein tolles Angebot haben wir gefunden! Restplätze für einen Flug nach Chania, Kreta !!!
Spottpreis. "ARGHHHH"
Ich sah mich schon süßen Wein vor einer weiß-getünchten Finca schlürfen, während Mr Kanada mit dem Esel in die Stadt reitet um noch mehr Oliven zu holen.
Aber wie so oft im Leben kam dann doch des Mannes Arbeit dazwischen ...und mein doofes Referat an der Uni, das mich mein Prof einfach nicht verschieben ließ.
Nun...vielleicht ist es auch besser so. Denn ich jammere gerade schon genug in meiner 40 Grad heißen Dachwohnung.
Wir haben uns notgedrungen einen mannshohen Turbo-Ventilator angeschafft, mit dem ich nun durch die Wohnung wandere wie ein Krankenhauspatient mit seinem Tropf.
Und Kreta ist sicher nicht angenehmer. Wohl eher tödlich.
Nunja, wie so oft im Leben kompensiere ich nun mein Fernweh mit Essen und nehme dafür in meiner Wohnungs-Sahara auch weitere 5 Grad Backofen-Hitze in Kauf.
Und es hat sich gelohnt, denn nun sitze ich in meiner Oase vor dem Ventilator mit einem Stück göttlichen griechischen Pistazienkuchens mit Holunder-Joghurt und fühle mich dekadent.
Mensch, das ist aber auch genial lecker.
Die Aromen von Honig, Pistazien, Zitrone und Holunder tanzen Sitraki auf meiner Zunge.
Durch die vielen Nüsse und  Polenta statt Mehl hat das Küchlein  eine aufregend-kernige Textur.
Suchtgefahr!!!








Nach griechischer Manier wird der fertige Pistazienkuchen mit einem herrlichen Sirup aus Holunder, Honig und Zitronensaft begossen. Saftig, süß und würzig mit dieser fein sommerlichen Holunder-Note im Abgang. Eine leichte Creme aus griechischem Joghurt und Holundersirup verleiht diesem Stück Nuss-Genuss die nötige Frische.




Der Sirup verhindert übrigens, dass der Kuchen bei momentanen starken Hitze austrocknet.
Mehr als ein Stück habe ich zwar nicht geschafft, aber das macht nichts, denn durch den vergleichsweise hohen Zuckergehalt hält sich unser Kuchen eine halbe Ewigkeit.

Also ich bin als Pistazien-Junkie sowieso einfach hin und weg! Probiert das mal aus!
Ich habe den Kuchen übrigens schon mal mit Amaretto-Likör statt Holundersirup gebacken. Das ist eine wunderschöne Herbst/Winter-Variante. Sehr zu empfehlen!

Für eine 20 cm Springform braucht ihr
adaptiert nach Jamie Oliver: Pistazien Joghurtkuchen

250 g Butter (holla,die Waldfee - I know)
250 g Zucker
150 g Pistazien, grob gehackt + ein paar als Deko
200g Polenta oder Maismehl
100g gemahlene Mandeln
3 Eier
1 Tl Backpulver
2-3 EL griechischer Joghurt
Saft und Zeste einer Zitrone

Guss
150 ml Holunderblütensirup (Alternative: Amaretto-Likör)
2-3 El Honig
Saft einer Zitrone

Topping
250 g  griechischer Jogurt (Vollfett, eh schon alles egal :-P)
2 El Holundersirup (Alternative wieder Amaretto)
3 El Puderzucker

Ofen auf 175 Grad vorheizen
Butter und Zucker weiß und fluffig schlagen. Nüsse, Backpulver, Joghurt und Polenta unterrühren.
Keine Sorge: Es sieht jetzt aus wie ein Keksteig, wird aber Kuchen.
Nun Ei für Ei unterrühren und schließlich Saft und Abrieb der Zitrone. Probiert das mal...GEIL, oder?
Nun ab in die gefettete Form und 45-50 Minuten backen.

Für den Sirup lasst ihr Holundersirup und Honig ca 5 Minuten auf mittlerer Hitze einkochen und presst dann eine Zitrone über den fertigen Sirup. Leicht abkühlen lassen.
Wenn der Kuchen aus dem Rohr kommt, bohrt ihr sogleich mit einem Spieß oder Zahnstocher kleine Löcher und begießt das gute Stück mit dem fertigen Sirup.

Für das Topping verrührt ihr einfach Joghurt mit Sirup und Puderzucker und verteilt diese Creme auf dem ausgekühlten Kuchen.
Noch ein paar Pistazien und den Rest-Sirup dekorativ auf der Creme verteilen - und Voila!

Kalorien: Das wollt ihr nicht wissen. Aber ihr schafft eh nur ein Mini-Stück.  Also keine Panik!
Hach, diese Griechen wissen schon was gut ist!
Was ist denn euer liebstes griechisches Rezept?

Ich sage nur noch " Καλή όρεξη! " und baba :-) 

Eure schwitzende Kiki



Samstag, 7. Juni 2014

Nougat Torte mit Chili-Kirsch-Flüllung

Meine Nougat-Liebe ist unendlich.
Ehrlich: Wenn ich ans Auswandern denke und daran, was ich an Deutschland vermissen werde, dann kommt wie aus der Pistole geschossen: "Familie, Freunde und Nougat". 
Obwohl Nougat bei mir eigentlich auch eher zur Kategorie Freunde gehört. 
Nougatschokolade, Schichtnougat, Nougateiscreme, Nougatjoghurt uahhhh....Aber am liebsten esse ich leicht gekühlen puren Nuss-Nougat in Scheibchen. Ernsthaft lecker! 

Neulich hatte ich Geburtstag. 
Und wenn ich das alleinige Sagen habe bei der Auswahl der Torte, dann steht natürlich eines fest: 
Meine Geburtstagstorte kann nur eine Nougattorte sein.
Es gab ein kurzes Kopf an Kopf -Rennen mit Eierlikörtorte. Jedoch wirft das Likörli-Massaker von Ostern 2014 anscheinend doch längere Schatten, als gedacht.
Und eigentlich war in meinem Kopf eh schon ein Bild entstanden:
Mir schwebte eine Torte aus Amaretto-getränktem Schoko-Biskuit vor, den ich dann mit dicken Schichten zartschmelzender Nougatsahne und feurigen Chili-Kirschen beladen wollte.
Geträumt, getan:
Ein absoluter Kracher! Ich bereue nichts.

Nougat Torte mit Chili Kirsch Füllung



Der Kontrast aus cremig nussiger Nougatsahne und den erfrischend -feurigen Chilikirschen ist einfach genial.Das mandelige Aroma des Amarettos rundet die Torte geschmacklich ab und macht den Biskuitboden unwiderstehlich saftig. 
Gut gekühlt schmeckt die Torte recht leicht und fluffig, sodass sie auch an einem warmen Sommertag nicht zu mächtig ist.

Bei der Zubereitung ist zu beachten, dass ihr die Nougatsahne schon am Tag vorher zubereiten solltet, da sie mindestens 5-6 Stunden im Kühlschrank auskühlen muss, bevor ihr sie aufschlagen könnt. Der Boden und die Kirschfüllung sind recht schnell zubereitet, jedoch muss auch die fertig zusammengebaute Torte noch einmal für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.
Also etwas zeitaufwendig, wenn man Wartezeiten als "Aufwand" bezeichnet kann.
Aber das ist es wert! Glaubt mir!! 

Für den Biskuitboden (18cm Springform)

2 Eier
50 g Zucker
40 g Mehl
7 g Kakao
1 Tl Backpulver
12 g Speisestärke
Tränke: ca. 75 ml Amaretto und /oder starker Kaffee

Eier trennen. Eiweiß mit 2 El kaltem Wasser steif schlagen und Zucker einrieseln lassen.Eigelbe unterrühren. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen und auf die Eimasse sieben. Mit einem Holzlöffel oder ähnlichem unterheben, bis ein glatter Teig entsteht.
In der gefetteten Springform bei 175 Grad ca 20 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und dann 1x durchschneiden.
Nun beide Teile mit einem Pinsel tüchtig mit Amaretto/ Kaffee tränken und einen Tortenring um den unteren Boden legen.

Füllung 
1 Glas Kirschen, abgetropft + 100 ml Saft
1 rote Chilischote (probiert sie vorher: Schärfegrade variieren stark)
3 El Zucker 
5 El Amaretto (Ersatz: Kirschsaft)
2 El Speisestärke 

Die Speisestärke mit dem Amaretto anrühren. Den Kirschsaft erhitzen, die Speisestärke einrühren und die Kirschen dazugeben. Wer will, kann die Kirschen auch vorher pürieren. Ich hab das getan, würde sie beim nächsten Mal aber ganz lassen.Abkühlen lassen und dann auf den vorbereiteten Boden verteilen.

Nougatsahne:
Am Tag vorher vorzubereiten!
100g Zartbitterschokolade, in kleine Stücke gehackt
150 g Nougat, gekühlt und in Stücke geschnitten
2 Becher Sahne
1 Prise Salz

Die Sahne erhitzen (NICHT kochen) und die Nougat und Schokostückchen darin unter rühren auflösen. Die Sahne darf dazu nicht zu heiß sein, sonst gerinnt euch die Masse. Eine Prise Salz dazu, um den Schokogeschmack hervorzuheben und schon kann die Sahne in den Kühlschrank wandern. Lasst sie mindestens 5-6 Stunden, besser aber über Nacht kühlen.
Wenn ihr die Torte am nächsten Tag zusammenbaut, schlagt ihr die Nougatsahne am besten in 2 Ladungen auf. Seid dabei super aufmerksam und hört mit dem schlagen auf, sobald sie streichfähig ist. Nur zu schnell kann die Sahne überschlagen werden und dann habt ihr eine geronnene Mischung. Denkt an all den schönen Nougat :-( ...Todtraurig war ich da schon mal !
Aber wenn man aufpasst, dürfte eigentlich nichts passieren.
Von der aufgeschlagenen Nougatsahne kommt nun eine Hälfte auf das Kirschkompott. Darauf legen wir den 2 Boden und verstreichen darauf wiederum die restliche Creme. Und noch mal ab in den Kühlschrank!
Nach ca 2 Stunden könnt ihr die kleine Nougatbombe dann anschneiden :-)
Und glaubt mir, bei so einem kleinen Kuchen geht von einem Stück auch nicht gleich die Bikinifigur flöten.
Außerdem ist da ja noch Chili drin, der den Stoffwechsel so richtig schön ankurbelt :-) So sage ich mir das zumindest immer !
Ach, Nougat ....Kennt ihr vielleicht auch eine kleine Nuss-Nougat-Schweinerei, die ihr mit mir teilen möchtet?
Ein weiterer Favourite, für alle Nougat-Nasen: Meine Nougatisu-Torte.
Muss ich auch mal wieder machen :-)
Ich freu mich wie immer über feedback und geh jetzt erst mal ne Runde Salsa tanzen.
Passauer Salsa - Bootsparty -das wird ein Spaß :-)
Bis bald ihr Lieben
Eure Kiki

Donnerstag, 5. Juni 2014

Coconut & Thyme BBQ Chicken

Das Pfingstwochenende steht vor der Tür und der Wetterbericht lässt auf laue Sommerabende hoffen! Der perfekte Zeitpunkt um mal wieder den Grill anzuschmeißen!
Früher, so in den ersten paar Semestern, waren wir absolute Spontan-Griller. Kurz auf knapp noch die Mädls aus der Vorlesung geholt  und dann liefen wir einfach schnell mal zur Norma und holten uns nen Sixpack Bier und die einschlägigen Schaschliks und eingeschweißten Holzfällersteaks in Fertig-Marinaden.
Jetzt, Jahre später, stecken wir alle tief im Pärchen-Modus, Staatsexamen oder Berufstätigkeit und wir lernten  geplante Grill-Aktivitäten besser schon eine Woche früher anzumelden. Das gute daran: Man kann das Grill-Spektakel so richtig schön vorbereiten. Mit anderen Worten: Es wird nun selber mariniert! Und damit habe ich einen neuen Abenteuer - Spielplatz entdeckt!
 Limetten-Soja Chicken, Honey BBQ Marinade...hmmm lauter feine Sachen gibt es da!
Am besten können es aber immer noch die Jamaikaner!
Als ich auf der Insel war, gab es außer dem allgegenwärtigen Jerk Chicken auch noch oft Hähnchenschenkel in Thymian-Kokosmarinade! Und das wollte ich heute nachmachen.
Thymian ist ja überhaupt DAS erklärte Lieblingskraut der lässigen Insulaner.
Ich kenne kaum ein jamaikanisches Gericht, das ohne ihn auskommt. Kein Wunder - das lila blühende Kraut gedeiht bei den sonnigen Temperaturen bestens und wuchert sich seinen Weg durch sämtliche Vorgärten der Insel. Und seit diesem Jahr bereichert er auch unseren Balkon-Garten !
Aber zurück zum Rezept. Kokos-Fans werden diese knusprigen Schenkel lieben!

Jamaican BBQ Chicken


Durch das 24-stündige Marinieren in der feinen Kokos-Thymian Sauce wird das Hühnchen super-zart! Nicht nur die Haut schmeckt würzig, sondern das Kokos-Aroma scheint auch bis tief in das Fleisch einzudringen.
Der süßlich-rauchige Geschmack des Fleisches ist unschlagbar !!!!
 Geht sicher, dass ihr das Hühnchen, sobald es knusprig braun ist, weiter von den Kohlen entfernt, sodass es gar wird aber nicht verbrennt.
Man kann das Gericht natürlich auch im Ofen zubereiten.

Coconut Thyme BBQ Chicken

Aber dann wäre mein Lieblings-Grillmeister ja ohne Job :-)
Als Beilage gab es, wie man ja unschwer erkennen kann, grünen Spargel mit ein paar Klecksen Butter.
Simpel, gesund und köstlich!
Und - natürlich:  Dieses karibische Cornbread ! Ein Muss!
Das BBQ Chicken schmeckt wirklich genauso wie im Straßenverkauf von Ocho Rios! Und es entsteht dieser süßlich-nussige Grillgeruch, der dort durch die Straßen weht.
Da fühlt man sich wie ihm Urlaub! Absolutes Seelen-Spa !!!
Also macht ein BBQ Date für das Wochenende klar und dann: Let´s marinate:

Für 4 Personen braucht ihr :

4 Hähnchenschenkel
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
1 EL brauner Zucker
Saft und Abrieb einer Limette
1 El Weißweinessig
3 Knoblauchzehen
4 große Zweige Thymian
1 rote Chilischote, entkernt und gehackt

Es geht wirklich schnell. Einfach alle Zutaten für die Marinade in einen Food-Processor geben und zu einer glatten Sauce pürieren. Abschmecken und evtl mehr Zucker oder mehr Säure zugeben.
Die Schenkel ritzt ihn auf der Hautseite mit einem scharfen Messer leicht ein, damit sie die Marinade besser aufnehmen können.
Nun gebt ihr sie in eine flache Schale und übergießt sie mit der Sauce. Alles soll schön von der Marinade bedeckt sein. Nun deckt ihr die Schale mit einer Folie ab und gebt sie für 24 Stunden in den Kühlschrank.
Das Hühnchen auf nicht zu heißen Kohlen grillen. Also warten, bis die Asche grau ist! 3 Minuten auf jeder Seite bis goldbraun und dann weiter weg von den Kohlen weitere 15 Minuten braten, bis die Schenkel schön gar sind. Am besten stecht ihr die Schenkel mit einem dünnen Spieß ein. Wenn der Saft klar austritt, sind die Schenkel gar.

Habt ihr noch  frischen Thymian über? Vielleicht habt ihr ja auch Lust als Dessert meinen Pfirsich Thymian Upside Down Kuchen auszuprobieren! Einer meiner Favoriten für den Sommer!

Ich wünsche euch ein sonniges, entspanntes Pfingstwochenende in der Hängematte!
Es grüßt euch,
Kiki









Dienstag, 3. Juni 2014

Pfirsich Thymian Upside Down Cake

Jipiii....die Tickets nach Ontario sind gebucht! Sommer im Blockhaus - ich komme!
Mein erstes Mal in der kanadischen Wildnis!!! Ich bin schon so aufgeregt!!
Ich will angeln, segeln, bei Sonnenaufgang Blaubeeren sammeln und bei Sonnenuntergang mit Mr Kanada am Lagerfeuer Bier trinken! Und dabei soll bitte immer schön Mumford and Sons im Hintergrund laufen!
So wie gerade eben auch - denn ich backe gerade Kuchen!
Und zwar, getreu meiner Stimmung, im Cowboy Style!!
Dieses fruchtig-würzige Stück Kuchenglück wird nämlich im gusseisernen Topf gebacken - Idealerweise natürlich unter freiem Himmel am Lagerfeuer! Aber auch im Ofen gebacken hat dieser Topf- Kuchen etwas unendlich rustikales! Und saftig ist er obendrein!
Für den Teig verwenden wir außerdem Maismehl statt Weizenmehl! Das gibt dem Kuchen eine schöne Farbe und verleiht ihm einen herzhafteren Geschmack, der ganz wunderbar mit dem Thymian und den Pfirsichen harmoniert!


Peach Thyme Upside Down Cake


Eine traumhafte Kombination! Das leicht herbe, mediterrane Aroma des Thymians mischt sich nahtlos unter den herrlich buttrigen Geschmack des Maismehl-Rührteigs und die wonnige Süße der Pfirsiche!


Pfirsich Thymian Upside Down Kuchen



Besonders lecker mit einer Kugel Vanilleeis!

Also greift euch die ersten Pfirsiche und dann los:

Rezept für einen Topf (ca 23 cm Durchmesser)
adaptiert von whatsonmyplate.net

155 g Butter
225 g Zucker (1 cup)
ca 3 reife Pfirsiche
ca. 160 g Maismehl (1 Cup)
85 g Mehl ( 3/4 cup)
1 Tl Backpulver
2 Tl Thymian + einige Zweige für Deko
1,5 Tl Salz
3 Eier
1 Tl Vanilleessenz
120 ml Sahne

Ofen vorheizen. 3 El Butter in eurem ofenfesten Topf schmelzen und dabei mit einem Pinsel die Seiten des Topfes fetten. 55 g des Zuckers mit in den Topf geben und ca 3 Minuten karamellisieren lassen. Die Pfirsiche halbieren und entkernen. In jede Pfirsichhälfte einen Zweig Thymian legen und mit dieser Seite nach unten in den Topf geben. Die Früchte nun ca 10 Minuten bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen, bis sie schön weich sind. Dann vom Herd nehmen.
 Nun rühren wir den Teig an.
Dazu die trockenen Zutaten bis auf den Zucker in einer Schüssel mischen. Den restlichen Zucker verrühren wir nämlich mit der zimmerwarmen Butter bis weiß und fluffig. Nun nach und nach Eier dazugeben und auf mittlerer Geschwindigkeit weiterrühren. Jetzt auch Sahne und Vanille beifügen und dann in mehreren Ladungen die Mehl-Thymian Mischung unterrühren.
Ist der Teig glatt, geben wir ihn vorsichtig mit einem Löffel auf die Pfirsiche und schieben den Topf für ca 22 Minuten in den Ofen. Stäbchenprobe natürlich unabdingbar.
Ist er fertig und schön gold-braun?? Dann nehmt ihn aus dem Ofen und lasst ihn 10 Minuten abkühlen, bevor ihr mit einem Messer um den Topf-Rand fahrt und das Baby auf einen großen Teller stürzt.
Der Moment der Wahrheit.....:-)
Eventuell verrutschte Pfirsiche kann man auch noch ein bisschen zurechtrücken :-)

Und dann dreht die Country-Mucke auf und genießt euren Cowboy Kuchen mit Vanilleeis und Saaaahne!
Ich kann einfach nicht genug bekommen von diesem buttrigen Teig mit dem feinen Kräuteraroma...und dann die karamellisierten Pfirsiche...Ich dreh durch!

Wie verbackt ihr denn eure Pfirsiche am liebsten?
Ich freu mich auf euer Feedback!
Eure Kiki





Sonntag, 1. Juni 2014

Brasilianisches Kokos Limetten Stew mit Garnelen

Am 12. Juni gehts los! Und schon seit Wochen ist ganz Deutschland ist im Brasilien-Fieber! Kaum schaltet man die Kiste an, tönt einem Samba de Janeiro in nerviger Jingle-Version in den Ohren!
Dazu hab ich mittels gebrannter Schlümpfe - CD zuletzt in der Grundschule gerockt!
Oh, the days!
Nun schießen Samba Kurse aus dem Boden und selten wanderten mehr Caipirinhas über die Bar-Theke!
Jaja: Samba, Popos und Caipis - Das fällt einem zuerst ein! Bei einem Land in das Deutschland 24 x passen würde! Schon witzig, wie wir die Welt um uns simplifizieren!
Brasilien: Land der Kontraste - Reich, arm, laut, bunt... Ob das auch für die Kulinarik gilt?
Ich hab mich deshalb mal auf Recherche begeben!

Ich war noch nie in Brasilien! Ich habe also keinen blassen Schimmer von authentisch brasilianischer Küche!
Brasilianische Restaurants sind hier in Niederbayern ungefähr mal so oft zu finden wie 24 Stunden Supermärkte!
Privileg der Großstädte - tja: Dafür wohn ich am Fluss und ratsche ewig an der Kasse mit meinem Lieblings-Verkäufer! Der übrigens Brasilianer ist!
So: Damit zurück zur Brasilianischen Küche:
Bei jedem 2. Rezept sprangen mir Garnelen entgegen! Genial! Mag ich sehr!!
Ich habe schließlich ein Rezept für "Brazilian Coconut and Lime Shrimp Stew" entdeckt!
Das klang genauso, wie man sich brasilianische Küche eben vorstellt:
Kontrastreich und feurig ! Von wegen Sambaaaa und so! Und reichhaltig (irgendwie müssen die Popos ja so rund werden) aber frisch zugleich und vor allem farbenfroh !
Und genauso schmeckt dieses Kokos Limetten Curry auch!



Der Kontrast zwischen Kokosmilch und Limettensaft ist einfach herrlich erfrischend: Samba auf der Zunge!!
Dazu gabs Kokos-Reis!
Gute Laune - Essen pur!!
Also wenn ihr beim WM-guggen mit was anderem aufwarten wollt als Caipis, dann ran an die Töpfe!
Los gehts:

Für 4 Personen

400 g Garnelen, frisch oder aufgetaut
1 Dose Kokosmilch
1 Dose Tomaten
3 Knoblauchzehen
1 große Chilischote, frisch
1 Zwiebel
2 rote Paprika
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Limette, Saft und Schalenabrieb
Chiliflocken, getrocknet
Frischer Koriander
1 El Zucker
2 El Öl

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und Knoblauch, Chili,Chiliflocken und Zwiebel darin andünsten. Dann die Paprika dazugeben!  Mit Kokosmilch und Tomaten aufgießen, 1 El Zucker dazugeben und ein paar Minuten köcheln lassen. Nun wandern auch Frühlingszwiebel, Garnelen und Limettensaft und Schale hinzu.
Die Temperatur nun reduzieren! Die Garnelen werden sonst zäh. Vor sich hinziehen lassen, bis die Garnelen rosa sind! Nun gehackten Koriander unterrühren mit Reis servieren!
Und schon haben wir ein Stück Brasilianische Sonne auf unserem Küchentisch!
Nun noch ein schöner Caipi und das Glück ist perfekt!

Bom proveito, ihr Lieben!